Feltworkers Experiment N°1 Maria Friese - felt design

Publié le par Maria Friese

Als Teilnehmerin des Projektes Feltworkers Experiment N°1, ist es diese Woche an mir, mich und meine Arbeiten vorzustellen.

Obwohl ich ein Studium als Textildesignerin absolvierte, fühle ich mich heutzutage doch eher als Künstlerin. Ich wurde in Deutschland geboren, lebe und arbeite aber seit nun mehr 11 Jahren im Südwesten von Frankreich, in der Nähe von Toulouse. Umgeben von der Natur und mit Blick auf die Bergkette der Pyrenäen finde ich hier die Ruhe und Inspiration, die ich für meine Arbeiten brauche.

Das Filzen entdeckte ich während meines Studiums im Jahre 2003. Die Technik faszinierte mich sofort wegen der grenzenlosen Möglichkeiten, die diese im Gestalten von Flächen und drei-dimensionalen Objekten bietet. Eine Freiheit, welche ich oft bei anderen textilen Techniken vermisste.

Seit dem Jahre 2006 bin ich als freischaffende Künstlerin tätig. Seitdem stelle ich meine Arbeiten regelmässig in Frankreich, sowie auch in europaweiten Ausstellungen aus.

Im Jahre 2013 gewann ich mit meinem Werk "Cycle" den "Young Designer Contest". Ein Preis welcher jährlich von Ateliers d'Art de France an junge Designer und Kunsthandwerker in Frankreich vergeben wird. Cycle ist ein 230 cm x 230 cm, monumentales drei-dimensionales Wandobjekt, welches den Kreislauf des Lebens, aber auch den künstlerischen Schaffenszyklus darstellt.

"Cycle", Wandobjekt, 2012, Bergschafwolle, pflanzengefärbte Merinowolle
"Cycle", Wandobjekt, 2012, Bergschafwolle, pflanzengefärbte Merinowolle

"Cycle", Wandobjekt, 2012, Bergschafwolle, pflanzengefärbte Merinowolle

Ich inspiriere mich für meine Arbeiten vor allem von Naturformen, aber auch der Geometrie, denn geometrische Ordnungen befinden sich in jedem Element des Lebens. Symmetrische Ordnungen und geometrische Strukturen in Filz zu erreichen, kommt den Kreationen der Natur sehr nahe. Die kleinen jedoch sehr poetischen Unregelmässigkeiten entstehen ganz von selbst und lassen das Objekt lebendig und organisch wirken. Das mag ich so am filzen.

symmetrische "vessels'
symmetrische "vessels'
symmetrische "vessels'

symmetrische "vessels'

Das verborgene, versteckte, unscheinbare und ungewöhnliche in der Natur fasziniert mich. Geschöpfe der Unterwasserwelt, Samenkapseln und Pflanzen, ungewöhnliche Strukturen und Fossilien. Manchmal komme ich mir vor wie eine Art "Filz-Archäologin". Immer auf der Suche nach neuen verdeckten Formen und Kreaturen.

Detail eines Wandbehanges "fossils"; Skulptur "boxfish I"; Skulptur "caméléon"
Detail eines Wandbehanges "fossils"; Skulptur "boxfish I"; Skulptur "caméléon"
Detail eines Wandbehanges "fossils"; Skulptur "boxfish I"; Skulptur "caméléon"

Detail eines Wandbehanges "fossils"; Skulptur "boxfish I"; Skulptur "caméléon"

Ich mag die Herausforderung. Mit jedem Projekt erweitere ich meine eigenen Grenzen um ein kleines Stück. Ich erforsche die Möglichkeiten der Drei-Dimensionen und der Relieftechniken in Filz. Exaktes Arbeiten und ein qualitativ hochwertiger Filz mit glatter Oberfläche und detaillierten Mustern und Reliefs sind nur einige meiner Schwerpunkte. Gern kreiere ich Objekte, welche dem Material Filz entgegen sprechen. Objekte, die wie aus Keramik gearbeitet erscheinen, beim näheren Betrachten jedoch die Wärme und Lebendigkeit ausstrahlen, welche dem Material Wolle zueigen sind.

Ich mag das Experimentieren, Weiterentwickeln und den immerwährenden Lernprozess.

Für mich ist das Filzen eine ganz eigene Kunstrichtung. Die wohl geeignetste, um meine ganz persönlichen Empfindungen für die Natur und das Leben in meiner mir eigenen Sprache und Ausdrucksweise umzusetzen. 

vessel 2016

vessel 2016

Um weitere Einblicke in meine Arbeit zu erhalten:

website: www.mariafriese.com

blog: http://mariafriese.over-blog.com/

facebook: https://www.facebook.com/MariaFrieseFeltDesign

 

über das Projekt Feltworkers Experiment N°1http://mariafriese.over-blog.com/2016/04/feltworkers-experiment-n-1.html

oder: https://www.facebook.com/feltworkers/

 

Publié dans événements - expos

Commenter cet article